Periode, Menstruation, Schwangerschaft und Verhütung

Wie sollte sich die werdende Mutter auf die erste Geburt vorbereiten?

Vor allem Mütter, die sich auf die erste Geburt vorbereiten, besuchen gerne einen Kurs für Geburtsvorbereitung. Solche Kurse sind durchaus sinnvoll, wenn man sich mit anderen Müttern austauschen möchte und natürlich, um alles Wichtige über die Geburt und das Neugeborene zu lernen.

Geburtsvorbereitungskurse informieren über alles, was mit den Wochen vor der Geburt, der Geburt an sich und den ersten Monaten nach der Geburt zu tun hat. Die meisten Kurse beginnen etwa ab der 25. Schwangerschaftswoche und in der Regel werden sie von Hebammen geleitet. Die Krankenkasse übernimmt dabei einen Kurs von bis zu 14 Stunden im Wert von 76 Euro. Alles Weitere muss die werdende Mutter selbst bezahlen. Auch wenn der Partner bei dem Kurs dabei sein möchte, kann dies weitere Kosten verursachen, dies ist abhängig von der jeweiligen Krankenkasse.

In dem Geburtsvorbereitungskurs lernen die jungen Eltern alles, was sie wissen müssen. Dazu gehört, was die Frau im Wochenbett erwartet, erste Tipps für das Stillen und für die Säuglingspflege. Auch Entspannungstechniken, Atemtechniken und Massagetechniken für die Geburt werden vermittelt. Es werden verschiedene Geburtspositionen vorgestellt, welche die Geburt erleichtern können und zudem erhält die werdende Mutter alle Informationen zu Auswahlmöglichkeiten an Schmerzpräparaten bei der Geburt. Auch psychologische Hilfe wird geboten, indem darüber gesprochen wird, wie sich die Beziehung zwischen den werdenden Eltern bereits verändert hat und wie sich sich vielleicht noch verändern wird. Für viele Paare ist es hilfreich, zu hören, dass diese Veränderungen normal sind und dass es nicht gleich bedeutet, dass die Beziehung auf der Kippe steht, wenn mal Probleme auftreten.

Es gibt verschiedene Arten von Geburtsvorbereitungskursen. Einige Kurse sind nur für Schwangere, andere sind für Paare und sogenannte Auffrischungskurse sind für Eltern, die bereits ein Kind oder mehrere Kinder haben. Die Kurse nur für Schwangere sind ohne Partner gedacht, wobei es auch hier eine Einheit geben kann, bei der der Partner mit dabei sein kann. Geburtsvorbereitungskurse für Paare sind sinnvoll, wenn der werdende Vater genügend Zeit hat, regelmäßig teilzunehmen. Er kann dabei lernen, wie er sich in die Schwangerschaft einbringen kann und was es bedeutet, Vater zu sein.

Neben den Kursen zur Geburtsvorbereitung gibt es auch begleitende Kurse wie Akupunktur zur Geburtsvorbereitung, Geburtsvorbereitung im Wasser oder Aktivkurse zur Stärkung der Muskeln.
Ob man einen Kurs zur Geburtsvorbereitung machen möchte, muss jeder für sich selbst entscheiden. Wer sich aber unsicher fühlt und sich für die Schwangerschaft Begleitung wünscht, der ist in einem solchen Kurs gut aufgehoben.

 

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>