Periode, Menstruation, Schwangerschaft und Verhütung

Was tun bei unregelmäßiger Periode?

Die unregelmäßige Periode ist eine Zyklusstörung bei der Frau, die meist psychische, organische oder hormonelle Ursachen hat. Der normale Zyklus beträgt etwa 28 Tage, leichte Schwankungen in der Dauer von bis zu drei Tagen sind kein Grund zur Besorgnis. Wenn der Zyklus aber um mehrere Tage oder Wochen unregelmäßig ist, spricht handelt es sich um eine unregelmäßige Periode.
Ein verkürzter Zyklus von unter 25 Tagen wird in der Fachsprache als Polymenorrhö, eine unregelmäßige Periode von über 35 Tagen Dauer wird als Oligomenorrhö bezeichnet. Unterschiede kann es auch bei der abgegebenen Blutungsmenge geben, hier lässt sich aber schwer festlegen, was als normal und unnormal gilt, da die Blutmenge dazu regelmäßig gemessen werden müsste. Unter besonderen Umständen kann es sogar dazu kommen, dass die Blutung ganz ausbleibt, dann spricht man von Amenorrhö.

Auftreten unregelmäßige Periode

Besonders in den ersten Zyklen nach der Geschlechtsreife von Mädchen kann es vorkommen, dass der Zyklus unregelmäßig ist. Häufig tritt eine unregelmäßige Periode aber auch in den letzten Zyklen vor der Menopause auf. In diesen Phasen der hormonellen Umstellung muss der Körper sich erst auf die neue Situation umstellen, vorübergehend sind dann diese Funktionsstörungen kein Grund zu Besorgnis. Diese Unregelmäßigkeiten pendeln sich in der Regel von alleine wieder ein, deswegen besteht kein Handlungsbedarf. Bleibt die Regel vorübergehend ganz aus, dann liegen meist psychische Ursachen zugrunde. So kann die Stressbelastung unnormal hoch sein, die Folge ist das Ausbleiben der Monatsregel. Wenn der Stress vorüber ist, sollte auch die Periode wieder regelmäßig sein. Gründe für ein Ausbleiben der Regel können aber auch hormonelle Störungen sein, weitere Gründe können organische Defekte oder Stoffwechselstörungen sein. Bleibt die Regel über mehrere Monate aus, sollte deswegen immer ein Arzt zurate gezogen werden.

Unregelmäßige Periode – Therapieformen

Wenn über mehrere Monate oder Jahre eine unregelmäßige Periode besteht, sollte allerdings ein Frauenarzt aufgesucht werden. Mögliche Ursachen sind auch hier Stoffwechselerkrankungen, Hormonstörungen oder psychische Belastungen. Wenn sich die unregelmäßige Periode über mehrere Monate erstreckt, verschreibt der Arzt in der Regel Hormone, um die Zyklusstörung zu beheben. Tritt die Blutung verkürzt oder verlängert auf mit einer normalen Blutungsmenge, ist eine Therapie fast immer unnötig, vor allem wenn kein akuter Kinderwunsch besteht. Bei einer zu starken oder verlängerten Periode wird zuerst nach den Ursachen gefahndet, organische Ursachen müssen unbedingt abgeklärt und gegebenenfalls behoben werden. Auch dann kann in die unregelmäßige Periode regulierend mit Hormonpräparaten eingegriffen werden.

3 Antworten to “Was tun bei unregelmäßiger Periode?”

  1. Marina Nowak sagt:

    Ich habe das Problem das ich Anfang Oktober meine Periode hatte und habe da danach nicht verhütet und warte jetzt vergeblich auf meine Periode woran kann es liegen ? Ich bin ratlos.

  2. karin beck sagt:

    ich habe am 3. januar meine periode bekommen und hatte sie leicht nach 2 tagen hatte ich sie dann stark aber auch nur 2 tage dann war es wieder leicht und ging bis zum 7. januar und heute morgen um 4 uhr war ich auf toilette und hatt blut mittelmässig und um 6uhr war nur noch ein kleiner streifen was ist das ich bin 27 Jahre achso ich nehme noch folio forte weil ich ein kinderwunsch habe und ich bin psychisch krank habe verschiedene ängste und deprisionen

    von karin beck

  3. Sabrina sagt:

    Bin auch psychisch schwer gestört. Meine Periode war 2x regelmässig und jetzt kommt sie nicht mehr. Denke es liegt daran

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>