Periode, Menstruation, Schwangerschaft und Verhütung

So bleiben Rückenschmerzen in der Schwangerschaft erträglich

Rückenschmerzen sind ein häufiges Symptom im mittleren und letzten Drittel der Schwangerschaft. Und ganz normal.
Gegen die Schmerzen kann man etwas tun. Bereits die Veränderung der Haltung, eine neue Schlafposition oder Massagen lindern Beschwerden.

So beugt man Rückenschmerzen vor

Die richtige Körperhaltung hat großen Einfluss auf Rückenschmerzen. Nach Möglichkeit sollten werdende Mütter aufrecht stehen. Die Vorstellung, an einem unsichtbaren Faden am Oberkopf nach oben gezogen zu werden, hilft. Die Knie sollten immer leicht gebeugt sein.
Auch das Sitzen kann Beschwerden verursachen. Man sollte möglichst gerade sitzen und den Rücken durch ein Polster abzustürzen. Ein Kissen unter dem Steißbein schafft ebenfalls Abhilfe. Zum Schlafen sollten sich werdende Mütter auf die Seite legen und ein Kissen zwischen ihre Knie platzieren. So bleiben sie in der richtigen Position liegen. Auch das Schuhwerk entscheidet über Rückenschmerzen. Ob mit Absatz oder flach, die Schuhe sollten immer bequem sein. Bewegung und Sport beugen Rückenschmerzen in der Schwangerschaft vor.
Kurse zur Schwangerschaftsgymnastik, Schwimmen und Wandern sind Sportarten, die man während der gesamten Schwangerschaft betreiben kann. Alle diese Kurse können Rückenschmerzen lindern, zusätzlich behandeln sich auch Schmerzen im Beckenbereich, auf angenehme Art und Weise. Das Heben schwerer Gewichte ist Gift für den Rücken. Beim Heben kommt es außerdem auf die richtige Methode an. Man sollte immer die Knie und nicht den Rücken beugen. Zum Aufstehen kann man sich auf einem Oberschenkel abstützen.

Rückenbeschwerden in der Schwangerschaft vorbeugen – auf einen Blick :
• gerade Körperhaltung im Sitzen und im Stehen
den Rücken mit Kissen stützen 
• seitlich schlafen und ein Kniekissen benutzen
• richtig heben
• sanften Sport betreiben

Rückenschmerzen in der Schwangerschaft behandeln

Rückenschmerzen in der Schwangerschaft kann man im Schlaf behandeln, während des Schlafes kann man die Belastung des Rückens lindern, wenn man sich ein flaches Kissen unter den Bauch gelegt. Wer starke Schmerzen hat, kann auch einen Schutzgürtel verwenden. Idealerweise spricht man dies mit seiner Hebamme ab.

Kälte und Wärme haben therapeutische Wirkung. Ein warmes Bad oder eine Wärmflasche können Schmerzen reduzieren.
Auch eine Massage hilft. Wichtig: Nicht alle Massageöle dürfen in der Schwangerschaft verwendet werden.
Gymnastik eignet sich nicht nur zur Vorbeugung, sondern auch zur Linderung von Rückenschmerzen. Wer gezielt seine Muskeln stärkt, kann das Gewicht des Babys leichter tragen. Bewegung im Wasser ist vor allem zum Ende der Schwangerschaft angenehm. Die Wirbelsäule nimmt im Liegen automatisch eine gesunde Haltung ein.

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>