Periode, Menstruation, Schwangerschaft und Verhütung

Plötzliche Schmierblutung nach Periodenende

Eigentlich ist die Periodenblutung schon vorbei… Aber es finden sich trotzdem immer wieder Blutspuren in der Unterwäsche. Wieso ist das so? Sollte man sich Sorgen machen?

Zur Beruhigung: Es gibt eine Menge natürlicher Gründe für die Schmierblutung nach Periodenende. Häufige Ursachen sind Einnahmefehler oder Einnahmebeginn der Anti-Baby-Pille. Dabei wird der Hormonhaushalt des Körpers durcheinandergebracht. Normalerweise baut sich in den drei “blutfreien” Wochen des Zyklus’ in der Gebärmutter eine gut durchblutete Schleimschicht auf. Für den Fall der Eibefruchtung dient sie als Einnistungsumgebung der Eizelle. Aus dem normalen Rhythmus gerissen (z.B. weil die Pille früher als gewohnt eingenommen wird und dadurch der vorherige Zyklus verkürzt wird), baut sich diese Schleimschicht kontinuierlich ab, statt in einem Prozess während der Regelblutung. Die Frau gibt in diesem Prozess weniger Blut ab als während der Regelblutung, daher spricht man von Schmierblutung nach Periodenende.

Der Hormonhaushalt kann auch durch starke Emotionen wie Trauer oder Stress und auch durch Sexualhormone ins Wanken geraten. Im Normalfall verläuft diese Schmierblutung nach Periodenende schmerzfrei und für Außenstehende unauffällig und reguliert sich in einem Monat. In dieser Zeit stellt sie für den Sexualverkehr kein Problem dar, die Verhütung sollte aber natürlich nicht aus dem Irrglauben, solange die Frau blute, sei sie nicht empfängnisbereit, vernachlässigt werden. Schmerzen während der Schmierblutung nach Periodenende sollten je nach Intensität beobachtet oder ärztlich untersucht werden. Die Ursache kann auch in verklebten oder entzündeten Eierstöcken liegen und sollte dann behandelt werden. Ebenso ist eine sehr starke Schmierblutung nach Periodenende, die von der Regelblutung entweder nicht unterscheidbar ist oder sie übertrifft, ungewöhnlich und sollte beobachtet werden. Es kann sich dann auch um eine befruchtete Eizelle handeln, die vom Körper abgestoßen wird. Tritt die Schmierblutung nach Periodenende nicht kontinuierlich auf, sondern nur etwa in der Mitte des Zyklus, kann dies auf einen baldigen Eisprung hindeuten. Zu raten ist, je nach Intensität der Blutung weiterhin Binden oder Tampons zu verwenden (Diese nehmen allerdings auch einen Teil der natürlichen Scheidensekrete auf und machen diese dadurch trockener) oder auf Slipeinlagen zurückzugreifen.

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>