Periode, Menstruation, Schwangerschaft und Verhütung

Pille vergessen! Was nun?

Die Pille gehört zu den beliebtesten Verhütungsmitteln der Frauen. Mit einem Pearl- Index von 0,1-0,9 gilt sie als sehr sicher. Voraussetzung hierfür ist natürlich eine regelmäßige und genaue Anwendung. Mikropillen werden am häufigsten verordnet und sind aufgrund ihrer niedrig dosierten Hormonmenge besonders verträglich.Minipillen enthalten nur das Hormon Gestagen und greifen nicht in die Eireifung ein. Sie eignet sich für Frauen, die die Mikropille nicht vertragen, oder gerade ein Kind zur Welt gebracht haben und stillen. Sie beeinträchtigen weder die Milchmenge noch die Milchzusammensetzung. Ein Nachteil zeigt sich jedoch in der Einnahme. Diese muss auf die Stunde genau erfolgen. Selbst dann, ist sie nicht so sicher wie die herkömmliche Pille. Zwar liegt ihr Pearl- Index bei 0,5, verschiebt sich jedoch bedingt durch das strenge Einnahmeschema auf 3 bis 5.

Die Sicherheit der Pille hängt vor allem von einer regelmäßigen und zeitlich festgelegten Einnahme ein. Wird die Einnahme vergessen, so ist vor allem der Zeitpunkt im Zyklus wichtig. Binnen 12 Stunden ist eine Einnahme in der Regel unproblematisch. Der Empfängnisschutz besteht weiterhin. Etwas komplizierter ist es wenn die letzte Einnahme mehr als 12 Stunden zurück liegt bzw. unregelmäßig erfolgt. Hier kann es zu einer Beeinträchtigung des Empfängnisschutzes kommen.

Einnahmefehler/ Vergessen der Pille in der 1. Woche

Die erste Woche der Einnahme wird als kritisch angesehen. Insbesondere wenn davor Geschlechtsverkehr stattgefunden hat. Spermien überleben in der Gebärmutter bis zu 5 Tagen, sodass es bei Vergessen der Pille schnell zu einer Befruchtung kommen kann. Zusätzlich sollten deshalb andere Verhütungsmittel (z.B. Kondome, Diaphragma) verwendet werden. Empfehlenswert ist ein Vorziehen oder Weglassen der Pillenpause. Eine Alternative ist die Einnahme der „Pille danach“ (Unofem oder Levogyn). Sie wird vom Gynäkologen verschrieben und auf seine Anweisung eingenommen. Hierbei kommt es zu einem Abgang des möglicherweise eingenisteten Spermiums.

Einnahmefehler/ Vergessen der Pille in der 2. Woche

Wurde die Pille vorher dem Vergessen regelmäßig eingenommen, ist ein Empfängnisschutz auch bei einer vergessenen Einnahme harmlos. Um Zwischenblutungen zu vermeiden, sollte eine sofortige Einnahme erfolgen. Zusätzliche Schutzmaßnahmen sind nicht notwendig.

Einnahmefehler/ Vergessen der Pille in der 3. Woche

In der dritten Zykluswoche ist die Möglichkeit einer Befruchtung bei Einnahmefehlern besonders groß. In jedem Fall sollte zusätzlicher Empfängnisschutz verwendet werden.

Bei Fragen sollte in jedem Fall ein Gynäkologe zu Rate gezogen werden. Er klärt zudem über Besonderheiten des jeweiligen Präparats eingehend auf.

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>