Periode, Menstruation, Schwangerschaft und Verhütung

Das Erste Mal…

… es gibt viele verschiedene Momente, in denen man etwas das erste Mal tut. Vom ersten gesprochenen Wort über die ersten zögerlichen Schritte hin zum ersten Kuss. Doch gerade das eine Erste Mal ist für die meisten Menschen von besonderer Bedeutung und bereitet den meisten Nervosität und auch ein bisschen Angst. Das ist aber ganz normal. Wichtig ist aber, dass man sich vorher einige Gedanken darüber macht und ein paar wichtige Vorbereitungen für das erste Mal trifft, damit es so schön wird, wie man es sich wünscht.

Wie weiß ich, ob ich bereit bin?

Jeder Mensch hat seine eigene innere Reifeuhr. Einige sind früher bereit für erste sexuelle Erfahrungen, andere brauchen etwas länger. Wichtig ist dabei nicht das Alter, sondern die Gewissheit, dass man es will. Das Erste Mal sollte deswegen mit jemandem geschehen, den man wirklich liebt, dem man vetraut. Man sollte Es nicht tun, wenn man eigentlich nicht bereit ist, vor allem aber nicht aus Gruppenzwang oder um es “hinter sich zu bringen”. Wenn man sich nicht wirklich sicher ist, sollte man sich zu nichts drängen lassen, sondern auf das Gefühl warten, dass es jetzt passieren darf.

Was muss ich vor dem ersten Mal beachten?

Das erste Mal ist nichts, was man überstürzen sollte. Wichtig ist, dass beide Partner bereit sind. Auch wenn es etwas peinlich ist, muss unbedingt über Verhütungsmaßnahmen gesprochen werden. Ist man sich nicht sicher, welche Methode am besten ist, ist ein Beratungsgespräch beim Frauenarzt oft sehr hilfreich. Generell ist für das erste Mal eine doppelte Verhütung mit Pille und Kondom am sichersten, um eine ungewollte Schwangerschaft oder eine Ansteckung mit Geschlechtskrankheiten zu vermeiden. Ausreichende Informationen und vertraute Gespräche mit Freunden oder Eltern bilden dabei eine gute Basis, um Ängste zu nehmen und sich im entscheidenden Moment nicht mit falschen Gedanken zu beschäftigen.

Das erste Mal – der eigentliche Akt.

Das erste Mal ist oft begleitet von zahlreichen Ängsten. Jungs machen sich Sorgen, ob sie im entscheidenden Moment in der Lage sein werden “einen hoch zu kriegen” und Mädchen haben Angst, etwas “falsch” zu machen, oder große Schmerzen zu haben. Doch das ist ganz normal und jeder macht diese Ängste einmal durch. In der richtigen Atmosphäre und bei romantischer Stimmung verfliegen diese Ängste aber meist schnell. Beim Vorspiel sollte man sich genug Zeit lassen, um in die richtige Stimmung zu gelangen und dann passiert das Meiste von ganz allein. Wichtig ist nicht, direkt akrobatische Stellungen auszuprobieren, sondern aufeinander einzugehen und sich spielerisch gegenseitig zu entdecken. Und keine Angst, die Erwartungen an das erste Mal sind meistens zu hoch. Deswegen macht es nichts, wenn nicht gleich alles so klappt, wie vorgestellt. Je öfter man Es macht, desto mehr Erfahrung gewinnt man und umso schöner wird das Sexerleben.

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>